english version english version
Bulgarien
Rundreisen NEU

Bulgarien - Balkan & Schwarzes Meer NEU 12 Tage

Ungarn - Serbien - Bulgarien - Rumänien

Ihr Reiseverlauf:
1. Tag: Anreise - Wien

Anreise am frühen Morgen auf direkter Strecke nach Wien. Hotelbezug, Abendessen im Raum Wien. Freizeit.

Wien / Österreich - Budapest / Ungarn

Am Morgen unternehmen wir eine kurze Rundfahrt durch das Stadtgebiet von Wien und Sie erhalten einen kleinen Eindruck diverser Sehenswürdigkeiten. Weiterreise von Wien nach Ungarn.
Wir erreichen gegen späten Mittag die ungarische Hauptstadt und werden schon von unserer Reiseleitung für eine ausführliche Stadtbesichtigung der „Perle an der Donau“ erwartet. Sie sehen den Burgberg, die beiden Stadtteile Buda und Pest und geniessen einen Bummel im Stadtzentrum. Abendessen und Übernachtung in Budapest.

 

 

Budapest / Ungarn – Belgrad / Serbien

Nach dem Frühstück Abfahrt von Budapest in Richtung Belgrad.
Ankunft am frühen Nachmittag in Belgrad und Begrüßung durch die serbisch/ deutschsprachige Reiseleitung. Bei einer Stadtrundfahrt durch Serbiens Hauptstadt  lernen wir die bekanntesten Sehenswürdigkeiten kennen. Park Kalemegdan und Beogradische Festung - In der Vergangenheit war dieser Ort eine wichtige Befestigung, und heute dient sie als Park. Sie besteht aus Parkalleen und Überresten von Festungsanlagen. Sie sehen die höchste Kathedrale der Balkanhalbinsel (Hl. Sawa), den Platz der Republik, das Nationaltheater, das historische Stadtviertel Gardowsch, das sein kulturelles Aussehen mit engen Gassen, alten Häusern und Kirchen bis heute bewahrt hat. Dieses Stadtviertel befindet sich auf einem Hügel, auf dem sich der Turm “Sibinyanin Yanko“ befindet und Sie haben einen herrlichen Blick auf den Sava Fluß und Belgrad. Abendessen und Übernachtung in Belgrad

Belgrad / Serbien – Sofia / Bulgarien

Nach dem Frühstück Weiterreise in Richtung Bulgarien.
Begrüßung durch den bulgarisch/deutschsprechenden Reiseleiter am Grenzpunkt Kalotina und Fahrt in die bulgarische Hauptstadt Sofia. Hier sind die Spuren aller Kulturen Europas aus antiker Zeit bis heute zu sehen. Besichtigt werden die großartigen Gebäuden aus römischer Zeit, die zweitgrößte orthodoxe Kathedrale auf der Balkanhalbinsel – Alexander Newski, das Nationaltheater „Iwan Wazow“, das Volksversammlungsgebäude, die zentralen Badehäuser, die Universität „Kliment Ohridski“, die russische Kirche „Hl. Nikolay“, die Kirche „Hl. Nedelya“uvm. Abendessen und Übernachtung in Sofia.

Sofia – Rila Kloster – Plovdiv

Abfahrt zum bekannten Rila-Kloster, dem höchst gelegenen Kloster im Rila-Gebirge. Das Kloster ist in der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen. Das Gebäudeviereck mit seinen Arkadengängen und der schwarz-weiß-roten Wandbemalung, mit den Außentreppen, Vorbauten und der gewaltigen Bergkulisse an allen Seiten, ist sehr eindrucksvoll. Baumeister, Holzschnitzer und Kirchenmaler
haben hier eine hervorragende Arbeit geleistet.
Nach der Mittagspause fahren wir nach Plovdiv, Kulturhauptstadt Europas 2019. Bei einem Stadtrundgang entdecken Sie wunderhübsche Gärten und Bürgerhäuser aus den 18. / 19. Jahjhundert, die eigenartige Atmosphäre der bulgarischen Wiedergeburtszeiten bewahrt haben und wertvolle Sammlungen beherbergen. Wir besuchen das sehr gut erhaltene Römische Amphitheater (Außenbesichtigung), fast im Zentrum der Stadt gelegen. Abendessen und Übernachtung in Plovdiv.

Plovdiv – Kazanlak – Nessebar – Varna/Goldstrand

Fahrt in das Herz des Rosentals Bulgariens. Je nach Saison haben Sie die Möglichkeit die Rosen-, die Lavendel- und Baumwollfelder zu sehen. Im Dorf Skovbelevo befindet sich die Rosenfabrik Damascena, die in der Herstellung von dem bekannten bulgarischen Rosenöl, sowie auch von anderen kosmetischen Produkten aus der Rosensorte Damascena spezialisiert ist.
Der Betrieb hat auch einen ethnografischen Komplex: Einzigartige Technologie zur Verarbeitung von Rosenöl.

Weiterfahrt in die UNESCO Weltkulturerbestadt Nessebar. Sie liegt malerisch auf einer kleinen Insel, die mit dem Festland durch eine 10 Meter breite und 300 Meter lange Landbrücke verbunden ist. Zwischen dem 4. und dem 12 Jh. hat der byzantinische Kaiser alle in Ungnade gefallenen Adligen auf diese Halbinsel verbannt. Sie und ihre Nachkommen errichteten selbst Häuser und Kirchen (eine Kirche für jede einzelne Familie). Deshalb gab es damals in der Stadt 40 Kirchen, wovon heute noch zehn erhalten sind.

Danacfh fahren wir in die Region von Varna.

Freizeit am Godstrand von Bulgarien

Der heutige Tag steht Ihnen am Goldstrand von Bulgarien zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit für ein herrliches Strandbad am Meer oder bummeln Sie durch die malerischen Gassen Ihres Urlaubsortes.

Varna/Goldstrand – Ivanovo – Rousse/Giurgiu – Bukarest / Rumänien

Abfahrt zu dem archäologischen Reservat „Ivanovo Höhlenkloster“.
Das Ivanovo Kloster verdankt seine kulturelle und historische Bedeutung vor allem den Wandmalereien, die seit 13. und 14.Jh. datiert und in 6 von den Höhlentempeln erhalten sind.
Die Malereien in der Kirche „Hl. Gottesmutter“ sind in der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.
Weiterfahrt nach Rousse und  wir überqueren die Grenze und erreichen Giurgiu in Rumänien. Ab hier begleitet uns unser rumänischer Reiseleiter bis nach Bukarest.  Abendessen in einem Altstadtrestaurant in Bukarest – verbunden mit einem schönen Altstadtrundgang.

Bukarest – Kloster Cozia – Sibiu / Rumänien

Nach dem Frühstück Stadtrundfahrt in Bukarest mit Fotostopp am Palast des Parlamentes und an der Patriachenkirche.
Danach Weiterfahrt Richtung Sibiu  über Pitesti, durch das schöne Flusstal des Olt Flusses. Hier befindet sich auch das Kloster Cozia, das älteste Kloster der Walachei. Kurze Besichtigung und Weiterfahrt nach Sibiu/Hermannstadt zum Stadtbesuch.
Sie erleben eine der schönsten Städte Siebenbürgens und gleichzeitig eine der wichtigsten deutschen Gründungen. 2007 war Sibiu Kulturhauptstadt Europas, was den Bekanntheitsgrad sehr steigerte. Bei der ausführlichen Besichtigung sehen Sie den Großen und den Kleinen Ring, die Lügenbrücke, die evangelische Kirche und die orthodoxe Kathedrale.

Sibiu – Weiterreise Bratislava/Slowakei

Nach dem Frühstück reisen wir weiter Richtung ungarischer Grenze. In Arad verabschiedet sich der Reiseleiter und wir durchqueren Ungarn auf dem Weg in die Slowakei. Ankunft am Abend.

Bratislava - Wachau - Passau

Frühstücksbuffet und anschließend kurze Altstadtbesichtigung in Bratislava. Die Hauptstadt der Slowakei begeistert mit einem schönen, gemütlichen und überschaubaren Altstadtzentrum, welches wir gemeinsam mit unserem örtlichen Stadtführer erkunden werden.
Am Nachmittag erreichen wir die Wachau und fahren Richtung Passau zur Übernachtung. Zimmerbezug und Abendessen.

12. Tag: Rückreise

Heimreise. Wir fahren zu unseren Ausgangsorten. Rückankunft gegen 20.00 Uhr am Drehkreuz Betriebshof in Kleinblittersdorf. Änderungen möglich!

 

Ihr Aufenthaltsort & Gastgeber:

Hotelbeispiel:
3*** / 4**** Hotels, Länderspezifisch.
Alle Hotels verfügen über eine Lobby mit Rezeption, teilweise Restaurant. Die Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC, Ablagemöglichkeit und vieles mehr.

  • Extra: Kurtaxe / City-Tax zahlbar vor Ort
  • Sonstige Eintritte zahlbar vor Ort
  • Gültiger Personalausweis erforderlich!
  • Landeswährung: Lewa (Umtausch vor Ort)
     
Balkan Bulgarien
Reiseleistungen:
  • Busreise
  • 11 x ÜF-Büfett (1 x Raum Wien,1 x Budapest, 1 x Belgrad, 1 x Sofia, 1 x Plovdiv, 2 x Goldstrand, 1 x Bukarest, 1 x Sibiu, 1 x Bratislava, 1 x Raum Passau)
  • 10 x Abendmenü Hotel
  • 1 x Abendmenü, Musikprogramm,Restaurant in Bukarest
  • 1 x Stadtführung Budapest
  • 1 x Stadtführung Belgrad
  • 1 x Stadtführung Bratislava
  • 1 x Besichtigung Rosenölmanufaktur in Damascena
  • 1 x Rosenhonig-Probe
  • 1 x Besichtigung Patriarchenkirche in Bukarest
  • 1 x Besichtigung Kloster Cozia
  • 1 x Eintritt Rila Kloster
  • 1 x Eintritt Ivanovo Höhlenkloster
  • 1 x Eintritt ev. Stadtpfarrkirche Sibiu
  • durchgehende Reiseleitung ab Grenze Serbien - Grenze Rumänien
  • Rundfahrten wie beschrieben
Termine und Preise
Mo, 15.06.20 - Fr, 26.06.20
im Doppelzimmer p.P.1299,-
EZ-Zuschlag319,-
Zustiegsorte
Zustiegsplan A1